Erfahrener Cloud-Partner für ­Corporate Compliance und Investor Relations

Beitrag als PDF (Download)

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München von Achim Weick als EquityStory AG gegründet.
Das Unternehmen entwickelte eine Onlineplattform für den Kapitalmarkt, auf der institutionelle Investoren gemäß ihren Nutzerprofilen Informationen zu börsennotierten Unternehmen abrufen und einen schnellen Kontakt herstellen konnten. Equitystory.com galt damals mit 37 Mitarbeitenden und einem kleinen Büro in München als Pionier für eine transparente und Workflow-orientierte Onlinekommunikation. Investoren, Analysten und Journalisten hatten bei der Suche nach Unternehmensinformationen erstmals eine zentrale Anlaufstelle.

Vom Start-up zum internationalen RegTech-Anbieter
Im Jahr 2005 übernahm das Münchner Unternehmen die Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität (DGAP) und wurde damit der führende Anbieter für Meldepflichten-Lösungen in Deutschland. Ziel war es, die Pflichtpublikationen eng mit der gesamten Investorenkommunikation zu verzahnen. 2007 bescherte die EU-Transparenzrichtlinie der EquityStory einen weiteren Erfolgsschub, da mit ihr die Meldepflichten für Unternehmen stark zunahmen.
Heute ist die EQS Group ein internationaler Anbieter regulatorischer Technologien (RegTech) in den Bereichen Corporate Compliance und Investor Relations. Mehrere tausend Unternehmen weltweit setzen auf die „Software-as-a-Service“(SaaS)-Lösungen der EQS Group und erfüllen damit komplexe Compliance-Anforderungen, minimieren Risiken und kommunizieren transparent mit Stakeholdern. Die Produkte der EQS Group sind in der cloudbasierten Software „EQS COCKPIT“ gebündelt.

Starker Aufstieg im Geschäft für Corporate-Compliance-Software
Seit 2017 bietet die EQS Group digitale Lösungen für den Corporate-Compliance-Bereich an – ein wachstumsstarkes Segment, das immer mehr Regulierungen ausgesetzt ist. Aktuelle Herausforderung: die EU-Whistleblowing-Richtlinie, die in Deutschland im Hinweisgeberschutzgesetz umgesetzt ist (siehe dazu in dieser Ausgabe den Beitrag von Quast). Unternehmen ab 50 Mitarbeitern sind ab 17.12.2021 dazu verpflichtet, einen internen Meldekanal einzuführen. Unternehmen von 50 bis 249 Mitarbeitern gewährt der Gesetzgeber eine Übergangsfrist bis 2023. Auch auf Behörden, Ämter und öffentliche Einrichtungen sowie Städte und Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern findet die Richtlinie Anwendung.
Die EQS Group unterstützt ihre Kunden dabei, die Whistleblowing-Richtlinie rechtssicher zu erfüllen und setzt dabei auf das digitale Hinweisgebersystem EQS Integrity Line.
Mit einem effektiven Hinweisgebersystem:

  • erfüllt das Unternehmen die gesetzlichen Richtlinien,
  • schützt es sich selbst und seine Mitarbeiter vor Geld- oder Haftstrafen,
  • verbessert es seine Attraktivität gegenüber Geschäftskunden, Partnern, Investoren, Banken und Mitarbeitern,
  • schützt es seine Reputation,
  • fördert es eine wertstiftende „Speak-up“-Kultur im Unternehmen.

Aktuell beschäftigt die EQS Group mehr als 400 Mitarbeitende und ist in den wichtigsten Finanzmetropolen weltweit vertreten. Um den europäischen Markt mit lokalen Ansprechpartnern zu bedienen, betreibt die Gruppe Niederlassungen in London, Paris, Zürich, Mailand, Madrid und Kopenhagen. Globale Kunden sowie das globale Investoren- und Mediennetzwerk werden durch Büros in New York City und Hongkong unterstützt.
Achim Weick steht auch heute als CEO an der Spitze des Unternehmens und treibt das weltweite Wachstum voran. Die Vision 2025 der EQS Group: Europas führender Cloud-Anbieter für Corporate Compliance und Investor Relations zu sein.
Achim Weick, CEO und Gründer EQS Group AG: „Transparenz fördert Vertrauen und dient langfristig dem Unternehmenswachstum. Daran glauben wir und übersetzen diese Überzeugung seit Gründung der EQS Group vor 20 Jahren in cloudbasierte RegTech-Softwareprodukte. Die Vision des Compliance COCKPIT haben wir bereits im Investor-Relations-Bereich erfolgreich umgesetzt und die wichtigsten Workflows in einer einzigen Plattform gebündelt. Wir bauen unser Compliance COCKPIT weiter aus, um unseren expansiven Wachstumskurs konsequent zu verfolgen und bis 2025 der führende europäische Cloud-Anbieter für Corporate Compliance und Investor Relations zu sein.“
Marcus Sultzer, Mitglied des Vorstands der EQS Group AG, leitet die Bereiche Marketing, Partnerschaften und Vertrieb der Gruppe und verantwortet das Produktmanagement. In dieser Funktion betreut er die strategische Entwicklung digitaler Workflow-Lösungen, die auf die Bedürfnisse von Compliance-Beauftragten verschiedener Unternehmensgrößen weltweit zugeschnitten sind. „Unserer Erfahrung nach ist die Anonymitätsfunktion ein wichtiger Erfolgsfaktor für unsere Kunden, die einen digitalen Meldekanal nutzen. Unser Whistleblowing-Report aus dem Jahr 2019 zeigt, dass fast 60 Prozent der Hinweisgeber es vorziehen, anonym zu bleiben. Auf jeden Fall sollten sich Unternehmen für die Einführung eines digitalen Hinweisgebersystems entscheiden. Diese Lösung garantiert die vertrauliche Kommunikation mit dem Hinweisgeber und verschlüsselt diese mit Speicherung auf Hochsicherheitsservern. Die gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit können somit problemlos erfüllt werden. Ein digitaler Meldekanal führt zu voller Transparenz und hilft, das wertvolle Gut Vertrauen zu schaffen.“

achim.weick@eqs.com

marcus.sultzer@eqs.com

Aktuelle Beiträge