Bundesverband der Wirtschaftskanzleien in Deutschland (BWD): Reform des Arbeitszeitgesetzes dringend erforderlich

Ausgangslage: Nach der „Stechuhr“-Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 14. Mai 2019 und der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 13. September 2022 zur Erfassung von Arbeitszeiten muss das Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag einer weitgehenden Reform des Arbeitszeitgesetzes dringend angegangen werden. Der Bundesverband der Wirtschaftskanzleien in Deutschland (BWD) hält einzig die Befreiung angestellter Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen (im Folgenden..
Artikel weiterlesen